Erste Flüchtlinge bekommen "feste" Wohnungen

In der Zwischenzeit haben sich ein paar Veränderungen ergeben. Eine 7-köpfige Familie konnte in eine Wohnung in Oelstorf einziehen, zwei weitere Flüchtlinge haben in Salzhausen ein Zimmer mit einer Familie aus der Eyendorfer Unterkunft. Sozusagen eine syrische WG.

So haben auch die verbleibenden Flüchtlinge ein wenig mehr Platz (die Unterkunft war ja ursprünglich nur für 30 Personen konzipiert).

Eine weitere Belegung ist derzeit (auch aufgrund der stark gesunkenen Flüchtlingszahlen) nicht vorgesehen.