Fahrdienst hat funktioniert

Auch unser vorbereiteter Fahrdienst hatte schon seinen ersten Einsatz: Eine Mutter mit zwei Kindern, die mit Verdacht auf Pseudo-Krupp in das Krankenhaus Lüneburg überweisen wurden, hatte keine Gelegenheit, für sich und die Kinder
Wäsche zu besorgen. Unser Hausmeister hatte die Wäsche organisiert, suchte aber jemanden, der sie nach Lüneburg bringen konnte... Zwei Telefonate und schon war das Problem gelöst (dank der guten Vorbereitung des Helferkreises)